TBWalking01 
Figur Linksws
Helfer
  
Dilsberg - in der region eine Hochburg für Walker!

Reizvolle Strecken sorgten für gute Stimmung
11. April 2010

Sponsoren 

Figur rechtsws
Impressionen
  

TBWalking02 TBWalking03 TBWalking10
 
Woran kann man erkennen, dass Frühling ist? Wenn sich Walker aus der Region auf dem Dilsberg treffen. Mit oder ohne Stock gingen 341 Ausdauersportler beim 7. Dilsberger Walking-Treff an den Start und genossen die landschaftliche Idylle der drei Strecken rund um den Dilsberg.
 
TBWalking04 TBWalking05
Bereits beim Eintreffen an der Tuchbleichenhalle herrschte beste Stimmung, denn viele Teilnehmer kannten sich bereits aus den Vorjahren. Die Frauen bildeten eindeutig die Überzahl, jedoch waren die Männer mit 111 Teilnehmern, also ungefähr einem Drittel, erfreulich gut vertreten.
 
TBWalking15 TBWalking16 TBWalking14
Die Anmeldung war technisch bestens ausgestattet und das eingespielte PC-Team bewältigte routiniert, den Ansturm vor dem Start sowie die Urkundenausgabe danach. Dazu trugen auch die rechtzeitigen Voranmeldungen bei, die das Einpflegen der Teilnehmerdaten im Vorfeld ermöglichen und längere Wartezeiten vermeiden. Anhand der Karte informierten sich die Walker über den Streckenverlauf.
 
TBWalking08 TBWalking07 TBWalking09
Vom Turnerbund begrüßte Beate Oemler die Teilnehmer und freute sich über die positive Resonanz. Ein herzliches Willkommen galt Bürgermeister und Schirmherr Horst Althoff, Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann, Filialdirektor Wolfgang Uhrig von der Sparkasse Heidelberg sowie allen Sponsoren, verbunden mit einem herzlichen Dank für ihre finanzielle Unterstützung. Mit 34 Teilnehmern stellten die Walker aus Dossenheim die größte Gruppe, darauf konnten sie mit einer Magnumflasche Sekt anstoßen, die ihnen Turnerbund Vorsitzender Ralf Baudisch überreichte.
 
TBWalking12 TBWalking06 TBWalking11 TBWalking13
Zur Lösung der städtischen Finanzkrise empfahl sie dem Schirmherrn starken Rückhalt, großes Durchhaltevermögen und eine Entlastung des Gesamtvolumens durch Nordic-Walking. Auch zahlreiche Stadt- und Ortschaftsräte schnürten ihre Sportschuhe und stellten ihre Fitness unter Beweis. Horst Althoff erinnerte an die Anfänge vor sieben Jahren, wo der Turnerbund den Trend der Zeit erkannte, was die große Nachfrage bestätige. Mit dem obligatorischen Startschuss gab er die Strecken frei.
 
TBWalking18 TBWalking19 TBWalking20
Den Ausdauersportlern standen mit 7,5, 13 und 15 Kilometern drei Strecken zur Wahl, welche bedingt durch die geografische Lage des Dilsbergs sportlich recht anspruchsvoll waren. Auffallend gelbe, rote und blaue Pfeile zeigten deutlich, wo der Weg lang ging und führten die Teilnehmer sicher durch die gewählte Route, die überwiegend auf Waldwegen verliefen.
 
TBWalking21 TBWalking22 TBWalking26

Wer sich seine Kräfte richtig einteilte, konnte dabei die herrliche Landschaft bei relativ gutem Laufwetter genießen und die Seele ein wenig baumeln lassen. Schnell bildeten sich kleine Grüppchen, die im selben Rhythmus walkten und gemeinsam die Tour genossen.
 

TBWalking23 TBWalking24 TBWalking25

Ob mit oder ohne Stöcke, das Walken ist eine Ausdauersportart für Jedermann/-frau, die sich positiv auf Körper, Geist und Seele auswirkt. In Bezug auf die Kleidung bewährte sich gerade bei dem vorhandenen wechselhaften Wetter das „Zwiebelsystem“. Dadurch konnten die Teilnehmer flexibel auf warme Sonnenstrahlen, einer frischen Brise Wind sowie einem kurzen Graupelschauer reagieren.
 

TBWalking28 TBWalking30 TBWalking29 TBWalking33

Die Verpflegungsstationen der Streckenposten waren willkommen und wurden für einen kurzen Zwischenstopp genutzt. Hier tankten die Sportler neue Energie mit Traubenzucker oder Müsliriegel, Mineralwasser oder Kräutertee und setzten ihren Weg frisch gestärkt fort.
 

TBWalking35 TBWalking36 TBWalking34
Die Dilsberger Feuerwehr übernahm die Sicherung der notwendigen Straßenüberquerungen und gewährleistete ein problemloses Weiterkommen. Auf jeder Strecke gab es eine Kontrollstelle an der die Teilnehmer gestempelt wurden, damit auf der späteren Urkunde auch die korrekte Kilometerangabe stand. Diesen Part übernahm am Langenzeller Buckel der engagierte „Nachwuchs“ der Feuerwehr.
 
TBWalking37 TBWalking38 TBWalking39
Bereits kurz nach dem Start entzerrte sich das Feld und ein individuelles Laufen war möglich. Da beim Walken die Zeit zweitrangig ist, verzichtete der Turnerbund auf eine offizielle Zeitmessung, was jedoch nicht ausschloss, dass intern die benötigten Minuten gestoppt und neue Bestmarken bejubelt wurden. Nach einer Stunde trafen die ersten Walker der kurzen Strecke am Ziel ein, berichteten von optimalen Streckenverhältnissen und nahmen voller Stolz ihre Urkunden entgegen.
   
TBWalking40 TBWalking41
Über die 15 km-Distanz erreichte Joachim Müller das Ziel drei Minuten früher als im letzten Jahr in 1:54:00 Stunden und musste dennoch Dennis Schieck in 1:45:00 Stunden an sich vorbei ziehen lassen, dazu gratulierte Hans Harant seinem Enkel. Die Einen laufen gegen die Uhr, die Anderen mit der Gruppe, beim Dilsberger Walking-Treff kommt jeder auf seine Kosten und kann seinen individuellen Laufstil frönen.
 
TBWalking42 TBWalking43
Durch das wechselhafte Wetter nutzen Aktive wie Gäste sowohl den Platz in der Tuchbleichenhalle als auch das Zelt auf dem unterhalb der historischen Burganlage gelegenen Platz und kehrten zur Regeneration gemütlich ein. Das überwiegend positive Feedback der Teilnehmer war für die unermüdlichen Helfer ein besonderer Ansporn und beide Seiten freuen sich bereits aufs nächste Mal am 10. April 2011.
  
Die größten Teams:
DJK/TSG Dossenheim
TV Bammental
Musikverein Dilsberg
TV Kleingemünd
TV Germania Wiesenbach
Skiclub Leimen
Musikzug Dilsberg
TV Brühl
Gewinner der 2 x 2 Eintrittskarten
für eine Aufführung der Burgbühne Dilsberg:
"Der zerbrochene Krug"

Karin Elfner - DJK Dossenheim
Wolfgang Huttenlocher - TV Brühl
  

Bei Interesse erhalten Sie vom Turnerbund Dilsberg per Mail rechtzeitige Informationen über den nächsten Walking-Treff:
walking@turnerbund-dilsberg.de

   

Bilder: bz
Text: boe

 
{jcomments off}